Täglicher Sonnenschutz – Über das Altern und dAs Älter WErden

Ich kann es selbst kaum glauben aber mein Blog feiert diesen Herbst sein 5-jähriges Jubiläum! Beim durchsehen meiner bisherigen Beiträge wird klar: Mein Blog mag zwar älter werden – aber das Altern, nun, das bleibt wohl ganz mir überlassen. Und während meine Artikel – seien es Fashion-, Lifestyle- oder Rezepte-Posts – kleine Zeitkapseln bilden, in denen die Zeit stillsteht, läuft das echte Leben stetig vorwärts. Glaubt man dabei den Ratgebern aus Glamour und Co., sollte man sich spätestens ab dem 25. Lebensjahr intensiv mit seiner Hautpflege auseinandersetzen um eine frühzeitige Hautalterung zu vermeiden.

Doch wie intensiv pflegen wir über-25-jährigen unsere Haut nun wirklich?

Um mir einen Überblick zu verschaffen, habe ich mich bei meinen Freundinnen nach ihren Gesichtspflege-Routinen erkundigt. Erstaunlicherweise gaben etwas mehr als die Hälfte meiner Freunde im Alter zwischen 25 und 30 Jahren an, keine Gesichtspflege zu betreiben und nur bei Bedarf Creme oder Reinigungsmittel zu nutzen. Von den übrigen Befragten, haben tatsächlich nur zwei Personen eine alltägliche Pflege-Routine etabliert.

Fun-Fact: Ich habe aus Interesse auch mal die Männer befragt; hier nutzen die meisten regelmäßig Gesichtscreme und weitere Pflegeprodukte gegen Hautalterung. Von wegen Männer seien Kosmetik-Muffel.

Haupflege Must-Do’s: Gesichtsreinigung & Sonnenschutz

Während ich absolut nachvollziehen kann, dass aus meinem kleinen Kreis an Befragten nicht jede/r täglich Stunden um Stunden mit Gesichtspflege verbringen möchte, gibt es doch zwei Komponenten, an die ich mich persönlich immer halte und die in meiner Erfahrung zu einem deutlich gepflegteren Hautbild verhelfen: Die regelmäßige und gründliche Gesichtsreinigung sowie die tägliche Verwendung von Sonnenschutz sind für mich die wichtigsten Grundlagen gepflegter Haut.

Liest man sich ein wenig in das Thema Hautpflege- und -alterung ein, stößt man nämlich unausweichlich immer wieder auf das Thema Sonnenschutz. Mittlerweile wird dabei meist mit Nachdruck darauf hingewiesen, dass Sonnenschutz auch an wolkigen oder regnerischen Tagen unerlässlich ist, um seine Haut entsprechend zu schonen. Wann und wie Sonnencreme am besten eingesetzt wird, erfahrt ihr online im Hautpflege-Guide von Douglas.

Pluspunkt: Gemeinsam mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen erweitert sich auch die Produktpalette mit Sonnenschutz maßgeblich: Mittlerweile gibt es tolle, nicht-fettende Tagescremes mit Lichtschutzfaktor und – und das finde ich persönlich genial – auch Make-Up und Puder mit eingebautem Sonnenschutz.

Doch wie entscheidet man sich nun für die passende Gesichtspflege mit Sonnenschutz?

Mein Sonnenschutz-Regime

Ich gehe dabei folgendermaßen vor: Ich nutze im Alltag eine Tagescreme und ein Puder mit Lichtschutzfaktor sowie einen Lippenpflegestift mit LSF15. Schaut doch mal auf euren Produkten nach der „LSF“-Angabe – eventuell nutzt ihr bereits einen Sonnenschutz, ohne es zu wissen.
An besonders sonnigen Tagen, ersetze ich meine Tagescreme durch eine Gesichts-Sonnencreme mit LSF50. Diese haben meist eine leichtere Zusammensetzung als Körpercremes und es gibt sie auch als „nicht-fettende“ Variante.
Wichtig: Hals und Dekolleté beim Eincremen nicht vergessen!
So fühle ich mich ausreichend gegen Sonnenstrahlen geschützt.

Inhaltsstoffe von Kosmetika kontrollieren

Generell ist es auch sehr empfehlenswert, auf die Zusammensetzung seiner Pflegeprodukte zu achten – schließlich „füttern“ wir mit den verwendeten Produkten unsere Haut und damit immerhin das größte Organ unseres Körpers. Wer mehr zum Thema „Inhaltsstoffe“ lesen möchte, wird online im Inhaltsstoffe-Lexikon von Douglas fündig.

Pflegeprodukte mit „Code Check“ App prüfen

Zudem kann ich etwa die App „ Code Check“ empfehlen, mit der man beim Einkauf Barcodes scannt und die Inhaltsstoffe des jeweiligen Produkts sowie die Bewertung dieser, detailliert einsehen kann. Die App verwendet dabei ein Ampel-System (Rot/Grün/Gelb) um auf gefährliche Stoffe hinzuweisen. Mittlerweile gibt es einige Apps auf diesem Gebiet – für diejenigen die dazu mehr erfahren möchten, hier ein entsprechender Link.

So, dass wars von mir zum Thema Sonnenschutz! Wer von euch sich außerdem gerne eine entsprechende Beauty-Routine aufbauen möchte, schaut am besten gleich noch in meinem Beitrag „Skin Care Routine – Gepflegte Haut in sechs Schritten“ vorbei. Viel Spaß beim Stöbern! 🙂

Six Step Skin Care Routine for Beautiful Skin

Darlingrina.com gibt es auch auf deinem Lieblings-Netzwerk:
Facebook ♥ Instagram ♥ Pinterest ♥ Bloglovin’ ♥ Etsy

*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit (siehe Sidebar)*

Verfasst von

Hey there! My Name is Rina & this is my Blog. Visit my "About" page to find out more about me and darlingrina.com

Ein Kommentar zu „Täglicher Sonnenschutz – Über das Altern und dAs Älter WErden

  1. Guten Morgen Rhina,
    obwohl ich aus dem Flachland Niedersachsen komme, weiß ich, dass es für manche Leute in den Bergen mal üblich war, die Gesichtshaut zum Sonnenschutz mit einer Zitrone einzureiben. Dadurch bin ich sofort auf diesen Bericht aufmerksam geworden.
    Ich gehöre bereits zu den Oldies und hatte früher mal heftig mit Akne zu tun. Das prägt einen für´s Leben, und ich könnte hier vieles teilen, aber ich finde, du hast mehr als genug gesagt.
    Was ich noch beitragen könnte, ist hin und wieder (!) eine intensive Reinigung mit Dampf und Peeling von AOK.
    Respekt für deinen Beitrag, für das größte Organ, das wir haben!!
    Gut zu wissen!
    Gruß
    Jürgen aus Loy (PJP als Blogger)

Kommentar verfassen