Blacks & Nudes – Tipps gegen Anzieh-Krisen / How to handle a Styling Crisis

German: (Scroll to the bottom for the english version) 

Was zieh ich bloß an? Es ist vormittags, ich bin mit einer Freundin zum Essen verabredet und bereits spät dran. Angespannt stehe ich vor meinem Kleiderschrank – die Stirn in Falten gelegt, der Mund gekräuselt – und versuche ein passendes Outfit auszuwählen. Obwohl ich meine Klamotten in und auswendig kenne, schiebe ich hektisch Bügel um Bügel zur Seite, in der Hoffnung einer unerwarteten Erleuchtung. Nichts. Die Uhr tickt. Der Kleiderhaufen auf meinem Bett wächst stetig. Die Aufgabe scheint schier unmöglich. Das Haus verlassen? Wohl eher nicht . ..

Das Problem:

Ich weis nicht, wie groß eure Kleiderschränke oder das sich darin befindende Sortiment an Klamotten im Einzelnen sind – Um ehrlich zu sein glaube ich aber, dass das überhaupt keine Rolle spielt; Wie so oft im Leben, geht es nicht um die Größe (oder die Menge). Vielmehr gibt es einfach solche Tage, an denen einem nichts so recht gefallen will. Es sitzt nicht, passt nicht, ist unbequem, unangemessen, zu langweilig, zu bunt, trägt auf… Die Gründe, die gegen ein Outfit sprechen können, erscheinen in solchen Momenten unendlich.

Umso schlimmer, wenn noch äußere, von uns unbeeinflussbare Umstände hinzukommen, die die Auswahl zusätzlich erschweren: Das Wetter beispielsweise, mit seinen oftmals unberechenbaren Launen. Gerade in der Übergangszeit zum Frühling scheinen Regen, Sturmböen und Sonnenschein sich im Stundentakt abzulösen – So weiß man nie, was einen erwartet, wenn man aus der Haustür tritt.

Die Lösung:

Wenn wir die Kleidungsproblematik also nicht vollständig vermeiden können, was können wir dann tun, um Situationen wie diese zumindest in den Griff zu bekommen? Immerhin wollen wir den Lunch mit der Freundin ja nicht absagen, nur weil das richtige Outfit fehlt…

Über die Jahre habe ich viel Erfahrung mit dem oben genannten Problem gesammelt und  mir folgende Tricks zur Bekämpfung dessen angeeignet:

Nr.1 Go Basic  (Understatement)

Lasst die Finger von Mustern und knalligen Farben. Mit denen werdet ihr heute eh nicht glücklich! Setzt auf Ton in Ton Looks. Schwarz ist oftmals die beste Lösung. Und wenn euch ein Eyecatcher wichtig ist, setzt diesen mit Accessoires – eine Statement Handtasche ist dafür Ideal.

img_1721

img_1661

Bei meinem Look habe ich mich für einen schwarzen Rollkragen Pullover und eine schwarze Jeans als Basics entschieden. Der nude-farbene Mantel ist ebenfalls schlicht, verleiht dem Look aber ein wenig Leichtigkeit und Farbe. Als Statement habe ich mich für meine Liebeskind Handtasche mit Leder-Affe entschieden – diese lockert den Look noch etwas auf.

Nr.2 Stick with your Favorites

Du hast einen Lieblings -Pullover, -Hose oder ein Lieblingskleid? Dann her damit! Bau dir  dein Outfit um dein Lieblingsteil herum und vielleicht rettet es auch heute wieder deinen Look und damit auch deinen Tag.

img_1670

In meinem Look treffen gleich zwei Wohlfühlteile aufeinander: Mein Rollkragenpullover  von & Other Stories und der leichte Mantel – Beide könnte ich wirklich täglich tragen. Der Beweis: Den Pullover findet ihr bereits in meinen Beiträgen Sunday Look – Easy, Cosy, Casual! und All Black – Do it Your Way – ein echtes Lieblingsstück eben ❤ .

Nr.3 Go with your first choice

Bereits 10 Looks ausprobiert und es war nichts dabei? Kenn ich! In dem Fall tief Luft holen und einfach den aller ersten Look anziehen. Im Zweifelsfall war dieser der Beste – immerhin war es der, auf den du gleich zu Beginn Lust hattest – das wird wohl etwas heißen. Übrigens habe ich mit dieser Entscheidung bisher immer richtig gelegen.

img_1866

So einfach soll es also sein, dem Kleiderwahnsinn zu entkommen? Ja! Und ich verrate euch auch, warum: Das ganze Problem der Outfit-Findung besteht vor allem in unseren Köpfen. Oft hat man an den oben beschriebenen Tagen eh schon schlechte Laune, fühlt sich generell nicht wohl und ist dann häufig zusätzlich auch noch unter Zeitdruck.

Die beste Hilfe ist dann, einen Moment  aus dem Geschehen heraus zu treten und die Gesamtsituation neu einzuschätzen. Die oben genannten Tipps helfen dabei und machen die Suche nach dem richtigen Look um einiges einfacher. Denn manchmal haben wir auch einfach zuviel Auswahl – schon mal daran gedacht?

img_1809

Das wars für heute auch schon von mir. Ich hoffe meine Tipps gefallen euch und machen euch das Leben in Zukunft noch ein wenig leichter.

Jetzt seid ihr dran: Wie gefällt euch mein Look? Und: Wie geht ihr damit um, wenn ihr mal so gar nicht wisst, was ihr anziehen sollt?  Ich freue mich auf eure Kommentare und wünsche euch allen eine schöne Woche :). 

PS: Die Links zum Nach-Shoppen findet ihr am Ende des Posts 🙂

English:

Which girl can’t relate to the following situation: You have somewhere to be – lunch with your BF or even a date – and you absolutely do not know what to wear! It gets even more complicated when the weather decides to constantly change from rain to sunshine & back to rain again! I feel you ladies! Thats why today I want to share with you, how I deal with a styling crisis like these:

Nr.1 Go Basic

Stay clear of patterns and bright colors like red & yellow. Nudes, blacks and grey-tones are your friends now! In my case I chose a black turtleneck sweater and black jeans from Cheap Monday. Add a hint of colors by picking a statement bag to go with your look. 

img_1868

Nr.2 Stick to your Favorites 

You have a favorite piece in your wardrobe that you always feel good in? Perfect! Then build your look around this piece and you will feel much more confident with your chosen look. 

img_1917

Nr.3 Go with your first choice 

If you’ve already tried 10 different looks and STILL haven’t found anything than I suggest you put your first choice back on and go with it. You picked it first for a reason & you will feel good wearing it.

Sounds simple? That’s because it is! Remember: The problem is just in your head. So step back from the situation, take a deep breath and you’ll be fine. My 3 Tips will help you through it – I promise ❤ . 

img_1752

Shop the Look: 

Veröffentlicht von

Hey there! My Name is Rina & this is my Blog. Visit my "About" page to find out more about me and darlingrina.com

61 thoughts on “Blacks & Nudes – Tipps gegen Anzieh-Krisen / How to handle a Styling Crisis

    1. Vielen Dank Saskia, das freut mich zu hören! 🙂 Ja, zugegeben, die Schuhe könnten wärmer sein – aber Frühling und Sommer stehen ja kurz bevor und dann geht das auch wieder ;). xxx

      Gefällt mir

  1. Hi Rina,
    diese Tage kenne ich nur zu gut. Und stehe dann, so wie von dir beschrieben, vor meinem Kleiderschrank. Ich finde deine Look sehr cool und mutig. Ich hab immer ein Problem damit, hellere Sachen „außenrum“ zu tragen. Ist dir hervorragend gelungen! Und dieser Seidenmantel ist einfach der Hammer.
    Ganz viele Grüße,
    Korni

    Gefällt 2 Personen

    1. Vielen Dank Korni! Bei mir ist es fast andersrum: Ich zögere immer helle Farben zu tragen und muss mir manchmal einen kleinen Schubs geben ;). Aber ich bereue es nie :). Freut mich sehr, dass das Outfit dir so gefällt! Alles Liebe, Rina ❤

      Gefällt 1 Person

  2. Guten Abend,
    der Look ist der Hammer, gefällt mir richtig gut. Der Mantel sieht total schön aus und verleiht dem Look eine Leichtigkeit und ist mädchenhaft. Auch die Tasche ist ein schöner Eyecatcher bei deinem Look 😍

    Viele Grüße,

    Lisa

    Gefällt 1 Person

  3. Du siehst toll aus und die neue Haarfarbe passt dir traumhaft. Ich finde sie unterstreicht deinen Typ mehr.
    Und was den Kleiderschrank angeht, das Gefühl kenn ich nur zu gut! Jede Menge Klamotten und doch hat man nie was zum Anziehen! Das ist wie Mäuse melken 😂 In den meisten Fällen greife ich dann auch eher zu gedeckten Farben ist immer die beste Lösung, wenn man frustriert ist.
    Glg Karolina

    https://kardiaserena.at

    Gefällt 2 Personen

  4. Liebes,
    ein wunderschöner Look! Der zarte Nudefarbene Mantel gefällt mir besonders gut zu dem restlichen Schwarzen Outfit. Und diese Tage kennt wohl jede Frau 😦 Aber du hast vollkommen Recht, es entsteht einzig und allein in unseren Köpfen. Ich setze dann auch auf Lieblingsstücke und kombiniere meine liebsten Basics, Pulli und Jeans funktionieren immer 😉
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

    Gefällt 2 Personen

  5. Ich mag deinen Look super gerne! Er ist gerade durch den Mantel und deine Tasche ein Highlight aber dennoch entspannt. Das mag ich super gerne. Mir geht es an manchen Morgen genau wie du beschrieben hast und dann greife ich meist zu meinem gestreiften Kleid, Bluse und Pullover oder meinem Jeanshemd. Diese Looks gehen wirklich immer. Früher wurde ich oft panisch, wenn die S-Bahn schon am Gleis stand und ich noch immer nicht den passenden Look für die Party gefunden habe. Unmöglich! Also wurde heftig ausgemistet und ich habe die Sicherheitskleidungsstücke ernannt 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank Chrissy! Es freut mich, dass der Look dir so gut gefällt. „Sicherheitskleidungsstücke“ ist eine gute Bezeichnung ;). Die sollte man wirklich parat haben :). xxx

      Gefällt mir

  6. Richtig tolles Outfit! Ich liebe deinen Look, die Schuhe und der Mantel sind der Wahnsinn! Vor allem weil der Mantel ebenso gut über ein luftiges Sommerkleid passt, wie über den Rolli 🙂 Deine Fotos sehen auch richtig schön aus und irgendwie sind deine Haare anders als sonst (oder bilde ich mir das nur ein :D) sieht auf jeden Fall richtig schön aus.
    Ich würde mich freuen wenn du mal einen Post mit Tipps zum shooten von Outfits machst. Mit Tipps für Locations, Kamera(-einstellungen), posing und Gesichtsausdrücke..etc. Das würde sicher viele interessieren 🙂
    Liebe Grüße ❤

    Gefällt 1 Person

  7. ein sehr schöner Look und der Mantel gefällt mir besonders gut! Wenns bei mir schnell gehen soll oder ich eher unkreativ bin, greife ich am liebsten auch auf Basics zurück. 🙂 Damit macht man nichts falsch und wenn man einen guten Grundstock an Basics hat, lassen die sich auch immer wieder zu einem super Look zusammenstellen.
    LG Verena von http://www.somehappyshoes.com

    Gefällt 1 Person

  8. Die Jacke ist toll! Für mich wäre sie wahrscheinlich zu oversize, aber an dir gefällt sie mir mit dem schwarzen Rolli darunter richtig gut. Ein sehr schöner Look, meine Liebe! Steht dir zauberhaft.

    Liebe Grüße,
    Saskia-Katharina

    Gefällt 1 Person

  9. Tolle Tipps und du hast so recht – wnen ich mal nicht ganz sicher bin, was ich tragen will, dann greife ich am besten zu meiner „Uniform“ wie einer gutsitzenden blauen oder schwarzen Jeans sowie einem weißen Shirt oder Bluse 🙂 Die warden dann je nachdem mit besonderen Schuhen oder einer Tasche gestylt – so kommt man immer durch den tag 🙂
    Süßer Look an dir – ich mag den rosafarbenen Mantel total gerne ♥

    xxx
    Tina
    http://www.styleappetite.com

    Gefällt 1 Person

  10. Liebe Rina,

    ich kenne es nur allzu gut: Mein Ankleidezimmer ist proppenvoll, aber ICH HABE NICHTS ANZUZIEHEN!! O_O
    Bei mir lautet meistens die Devise: All-Black-Everything und ein Statement-Piece (Tasche oder Halskette) dazu oder ich gehe in Jeans, schwarzem Blazer und weißer Bluse.
    Jeder braucht einen Notfallplan, aber deine Tipps sind wirklich klasse. ❤
    Und in deinen Mantel bin ich regelrecht schockverliebt.

    Allerliebste Grüße,
    Susa

    http://www.MISSSUZIELOVES.de

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Annette, das ist natürlich auch eine Möglichkeit! Ich persönlich sehe mich an „uniform“ Kleidung schnell satt und brauche dann doch etwas mehr Abwechslung :). xxx

      Gefällt mir

  11. Oh ich glaube dieses Problem kenne alle Mädchen. Ich habe es (trotz riesigem Kleiderschrank) leider auch zu oft. Meistens halte ich mich dann wirklich an meine Basic Lieblingsteile und trage einfach meine Lieblingsjeans mit einem Basic Shirt oder Pulli den ich gerne mag. Die Farben halte ich eher gedeckt und kombiniere dazu noch Sneaker und eine coole Handtasche. Das ist für mich ein Look der eigentlich immer geht. xxx

    Gefällt 1 Person

  12. Wer auch immer sagt „es ist nie zu viel ich es vieö kleidung der nicht nur zu wenig Schrank“ lügt. Wobei – dann hab ich keine Rechtfertigung für die nächsten shopping Eskapaden 🤔 Er hat Recht und Unrecht – wie bei schrödingers Katze 😸
    Aber ja, zu viel Auswahl + zu wenig Zeit + Entscheidungsunfähigkeit sind keine gute Combo

    Sehr cooles Outfit!

    Gefällt 1 Person

Ich würde mich freuen wenn du mir einen Kommentar da lässt!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s