Urban Cowgirls & the Evolution of Style – So kombinierst du deinen Jeansrock

Die Mode von heute bietet scheinbar ein unendliches Spektrum an verschiedensten Styles. Doch der Schein trügt. Denn tatsächlich findet man kaum ein Kleidungsstück, das man nicht in einer abgewandelten Form schon einmal gesehen oder sogar getragen hat. An die Stelle des kreativen Schaffens tritt die Neu-Interpretation all dessen, was schon da gewesen ist.

When it comes to fashion there seems to be an endless list of possibilities. But is that really true? If you think about it: Has there ever been a piece of clothing you haven’t seen in the one or other version? At this point it’s not about creating totally new fashion anymore, its about newly interpreting what has already been there.

img_0338Mode im Wandel

Eine solche Interpretationsfreiheit wie sie heute in der Mode vorherrschend ist – und eben sein muss – gab es nicht immer. Es ist nicht lange her, da waren etwa gewisse Farben, den Reichen und Mächtigen vorbehalten. Auch etliche Materialen wie Flanell & Jeans waren ursprünglich für Arbeitskleidung bestimmt.

The possibility to interpret fashion freely hasn’t always existed in the way it does today. For example some colors used to come with a meaning – red was for those who were rich, brown and beige for the peasants. Materials like Jeans & flannel were commonly used for work clothing.

img_0207Selbstinszenierung im Vordergrund

(The fashion of self-expression)

Doch während früher Klassentrennung und praktische Beweggründe die Mode prägten, steht heute die Selbstdarstellung des einzelnen im Vordergrund. Kleidung ist vor allem zum Ausdrucksmittel geworden.

So waren auch die Materialien und Muster meines heutigen Outfits ursprünglich in erster Linie für Arbeiter gedacht – daher auch der Begriff „Holzfällerhemd“. Doch gepaart mit modernen Schnitten und stilisierten Add-ons, wie etwa Schleifen und Rüschen, wurde ein Look geschaffen, der mit seinem Ursprung, vor allem in praktischer Hinsicht, nur noch wenig zutun hat. Was bleibt, ist die neue, zweckentfremdete Interpretation dessen, was schon vor über 200 Jahren getragen wurde.

But today fashion is primarily a tool for self-expression. The materials in todays outfit were originally mainly used for work clothing. But by combining them with modern patterns and stylized add-ons like bows ans ruches, a new look is created. An original interpretation of a style that was first invented over 200 years ago.

img_0142The Look – It’s all about the balance

Die ursprüngliche Wirkung bleibt uns jedoch erhalten. Der Jeansrock mit Schlitz ist zwar vor allem feminin und die Rüschen verspielt, doch wirken Karohemd und Jeansstoff nach wie vor rustikal. Die Lederjacke unterstreicht dies. Schlichte, schwarze Akzente wie Tasche und Stiefel machen den Look großstadttauglich. So entsteht ein cooler Look, der trotz seiner klassischen Merkmale angenehm ausgefallen ist. Wie es so oft der Fall ist im Leben und der Liebe Mode, macht die richtige Mischung den Unterschied. Balance halten, zwischen althergebrachtem und neu-aufgelegten Einflüssen ist gefragt.

The feeling attached to these materials stays. The long jeans-skirt may now seem feminin and the Blouse with its ruches playful, but jeans and checks with always add a rustic flair. The leather Jacket underlines the tweedy touch. The black leather handbag and the high heeled boots give the outfit a modern & urban look. As it is so often in live, the right balance makes the difference here.

img_0234img_0263Fertig ist er, der Cowgirl/Holzfäller-Look des 20.Jahrhunderts. Auf einem Pferd werdet ihr mich damit nicht sitzen sehen, doch zum Reiten in einer Motorbetriebenen Kutsche reicht es alle mal – und die hat nicht nur eine, sondern gleich 100 Pferdestärken.

And tada: There’s your Cowgirl/ Lumberjack 2.0 Look. How do you like the it? Are there any colors, materials or patterns with history that you like to wear in your day-to-day looks? I am looking forward to your comments! Have a lovely week you all :).

img_0180

Und jetzt seid ihr dran: Wie gefällt euch der Look? Und wie nehmt ihr das Spiel mit der Mode war? Seht ihr die neusten Trends stets als Neu-Erfindung oder doch eher als Revival? Ich freue mich schon sehr auf eure Kommentare und wünsche euch allen einen wundervollen Start in die Woche :).

Mehr zum Thema Karo erfahrt ihr übrigens hier: Karomuster gegen Herbstblues.

Shop the Look: 

  • Bluse/Blouse – Zara (Sale) – ähnlich
  • Rock/Skirt – Asos – hier/here
  • Lederjacke/Leather Jacket – Century21 New York
  • Boots – Another A – ähnlich
  • Handtasche/Bag – Liebeskind – hier/here
  • Sonnenbrille/Sunglasses – Kauf dich Glücklich – hier/here

 

img_0134

Verfasst von

Hey there! My Name is Rina & this is my Blog. Visit my "About" page to find out more about me and darlingrina.com

55 Kommentare zu „Urban Cowgirls & the Evolution of Style – So kombinierst du deinen Jeansrock

    1. Vielen Dank Anna :). Ja da hast du recht ;). Allerdings bin ich eher der Typ Mensch der ständig aussortiert und neu erwirbt – sonst verliere ich auch schnell den Überblick darüber, was ich eigentlich besitze. 😉

      Gefällt mir

  1. Sehr oft denke ich mir: Das gab’s doch schon mal. Vor allem bei Schlaghosen ist mir das stark aufgefallen. Aber am Ende geht es doch immer darum, was man daraus macht. Wie du eben. Dein Outfit finde ich super gelungen. Etwas besonderes ohne aufgesetzt zu wirken! Love it 🙂 Und die Bilder sind auch super geworden!
    Und bevor ich weiter schwärme, wünsche ich dir einfach einen tollen Tag und
    Liebe Grüße, Dorie
    http://www.thedorie.com

    Gefällt 2 Personen

    1. Vielen Dank Pauline :)! Ich kanns nur immer wieder sagen: Einfach machen und nicht viel drüber nachdenken ob man sich traut :). Was soll den schlimmstenfalls passieren? Im zweifelsfall guckt dich Jemand an und wünscht sich, er wäre auch mutiger – vllt drückt er das durch Missgunst aus. Im besten Fall aber mit Anerkennung und vielleicht ermutigst du auch jemanden etwas mutiger zu sein und das zu tragen worauf er schon immer mal Lust hatte :). Jetzt sind wir jung – jetzt ist die Zeit für ausgefallene Looks❤. Alles liebe an dich 💋

      Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank Mila :). Die Fotos haben wir mit meinem neuen Objektiv gemacht und ich bin auch sehr glücklich mit dem Ergebnis :). Manchmal verschwimmt allerdings auch der Vordergrund – daran müssen wir noch etwas feilen ;).

      Gefällt 1 Person

  2. meine liebe Rina,
    mit diesem Sprung in die Vergangenheit ist dir ein unglaubloch toller Look gelungen.
    an dieser Stelle können wir doch froh sein, dass manche Klassiker nie aus der Mode kommen. die Kombi mit Karohemd und Denim ist auf jeden Fall treffsicher und der schlanke Maxi sorgt für genug feminine Linie 🙂

    einen tollen Start in die Woche und ich würde mch freuen, wenn du auch mal wieder bei mir vorbeischaust,
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

    Gefällt 1 Person

  3. Echt cooles Outfit. 🙂 Ich mag Jeans und auch Hemden eigentlich sehr, habe aber in letzter Zeit auch immer etwas damit gehadert, dass das eben nicht ganz so Großstadttauglich und etwas zu „relaxed“ (mir fällt gerade kein passenderes Wort ein) ist. Dein Look lässt das Ganze echt schön feminin aussehen. 🙂
    Ich bin übrigens nicht der Meinung, dass sich die Mode wiederholt. Es wird zwar Altes gern wieder aufgegriffen, aber es ist einfach nie exakt Dasselbe noch einmal.
    Liebe Grüße.

    Gefällt 1 Person

  4. Liebe Rina,
    der Look gefällt mir serh gut. Das Rot ist so schön strahlend und ich finde den Kontrast mit dem Schwarz toll! Dieses satte Rot ist einfach wie dafür geschaffen es mit Jeans zu kombinieren und so ein lanher Rock ist auf jeden Fall ein echter Hingucker!
    Ganz besonders toll finde ich den Bogen, den Du gespannt hast zu all den Informationen über die Mode. Ich bin ein großer Freund davon, auch darüber zu sprechen, warum Dinge so sind und wher sie kommen, statt der platten Aussage, es sei jetzt einfach Trend!

    xo, Rebecca
    http://pineapplesandpumps.com/

    Gefällt 1 Person

  5. Hallo Rina,
    das hast Du wunderbar kombiniert und Dein Text gefällt mir sehr gut. In der Mode kehrt alles irgendwann wieder zurück. Ich bin ja schon ein paar Jährchen älter und habe daher z.B. schon 2mal die Schlaghosenwelle mitgemacht. Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank Anja :). Die Schlaghose habe ich zum Beispiel erst einmal mitgemacht – allerdings bin ich darüber auch nicht sonderlich traurig x). Ich wünsche dir einen schönen Start in die neue Woche! xxx

      Gefällt mir

  6. Wow ein super Look, zwei Klassiker mal neu und anders interpretiert. Mit dem Post hast du so recht – es kommt irgendwie alles wieder. Hab mir das letzten Sommer so krass bei Bomberjacken gedacht. Die waren schonmal als ich 15/16 war so „in“ und ich hatte total viele. Irgendwann habe ich sie dann aussortiert – nur um mir letzen Sommer 3 neue Exemplare zu besorgen 😀 Dein Post hat mir auf jeden Fall mega gut gefallen 🙂 xxx Anna

    Gefällt 1 Person

Ich würde mich freuen wenn du mir einen Kommentar da lässt!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s